Biki-Blog

25. November 2016

Fahrerinnenflucht

Filed under: Alltag,Fahrrad — bikibike @ 01:46

Auf dem Weg zur Arbeit mit dem Fahrrad hat mir heute eine Autofahrerin die Vorfahrt genommen und mich abgedrängt. Bei der Wahl, von ihrem Auto umgenietet zu werden oder in den Graben zu kullern habe ich mich für Letzteres entschieden. Gute Wahl: außer blauen Flecken, verdrehtem Knie und komplett versauten Klamotten ist nichts passiert.

Die Fahrerin schaute mich noch mit großen erschrockenen Augen an – und fuhr weiter. W.T.F.!

Was geht in so jemandem vor? Ist die Angst vor den Konsequenzen so groß, dass man in Kauf nimmt, der Verletzte bleibt allein im Graben liegen?

Als ich mich dann eine Weile benommen im Graben herumlümmelte und mein Rad halb am Straßenrand lag fuhren sicher 15 weitere Fahrzeuge vorbei.

Ein junger Typ wendete und kam zurück, um zu helfen. Danke!

 

 

20. November 2016

Sonnensonntag

Filed under: Uncategorized — bikibike @ 20:08

Bei diesem sonnigen Herbstwetter muss man raus. Dachten wir uns und packten ins Cachermobil: Smartfon mir OSM-Karten, Papier, Stift, Tablet mit allen Infos, Taschenlampe, Mini-Erste-Hilfe-Set, den Travelbug, der für ein paar Tage bei uns wohnte. Dazu die fetten Wanderstiefel, Handschuhe und Klamotten, die schmutzig werden dürfen – beim Cachen weiß man das nie vorher.

Den Wald am Neckarufer südlich von Mosbach, Obrigheim und das Städtchen Neckarelz hatten wir uns vorgenommen. Zwei schöne Multis, ein Geo und mehrere kleine Tradis wurden besucht und der Travelbug, der nun eine Woche bei mir gewohnt hat, wieder ausgesetzt. Der Goldfischpfad, der Geopark-Pfad Neckarelz und ein kleiner Earth-Cache zum Gipsabbau vermittelten neues Wissen und lockten uns in unbekannte Stollen und zu den wichtigsten Bauwerken der Stadt. So macht cachen Sinn.

Der Goldfischpfad informiert nicht etwa über Kiemenatmer sondern führt zu verschiedenen Stollen, in denen 1944 Zwangsarbeiter für Benz produzieren mussten.

Einen Klettercache mit 10 m Höhe schauten wir an, beließen es aber dabei. Vielleicht später mal😉 Das Kletterset wäre ja vorhanden…

Kurz vor dem Finale stärkten wir uns am orientalischen Imbiss: sehr lecker! Vielleicht auch, weil so selten für uns. Ach ja, so kann man einen Sonntag verbringen🙂

Unterwegs sahen wir noch einen erfolgreichen Jäger. Da gibt es wohl demnächst Wildschweinbraten…

img_20161120_105110415_hdr

 

13. November 2016

Technik jagt Tupper

Filed under: Geocaching — bikibike @ 21:31

Seufz … schon wieder ein neues Hobby.

Wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin hab ich gerne ein Ziel, eine Route, irgendwas, weshalb und wohin ich losfahren mag. Vor ein paar Tagen habe ich beim Surfen eine alte Bekanntschaft wiederentdeckt: Mopedfahrer, früher mal Paddler UND Geocacher. Ein ziemlich leidenschaftlicher, glaub ich.

Mein altes Garmin 60csx mag ich nicht mehr, aber seit einem halben Jahr bin ich ja Smartphonnutzerin und das kann alles was ich brauche. Websites zum Lernen gibt es genug, eine davon bietet auch die Karte mit vielen vielen versteckten Verstecken.

Also hab ich einfach mal angefangen, das WGS 84 zu nutzen. Nun gehe ich Muggeln aus dem Weg, habe meine ECA zusammengepackt und schon 35 Petlinge, Dosen und Nanos discovered, viele Tradis, einige Multis und zwei Mysteries gelöst. Meinen ersten Earth und ersten D5 hab ich auch schon geloggt. Sogar ein TravelBug begleitet mich seit heute. Natürlich nutze ich Spoiler, hatte einige DNF und bin noch kein FTF. Alles klar?

Caches kommen in vielen Größen, Farben und Formen daher. Es gibt Standards, Fieslinge und Figürchen, Boxen, Röhrchen und Kapseln in 1000 Varianten. So sehen die kleinen Begehrlichkeiten aus:

Ein besonderer Fund ist dieser Reisende hier. Er ist schon 8400 km und 3 Jahre unterwegs und wird jetzt ein bisschen mitgenommen und demnächst in einem freundlichen Cache wieder freigelassen:

img_20161113_170414715

Man muss erstmal lernen, wo überall und mit welcher Tarnung die Kleinen in ihre Umwelt integriert werden. Sie liegen an unterschiedlichsten Positionen und witzigen Verstecken:

Und richtig toll ist, dass sie einen verführen, in unbekannte Gegenden zu kommen, neue Wege zu suchen und vergessene Ort zu besuchen:

Meistens muss man sich bücken und durch Gestrüpp krauchen, manchmal muss man irgendwo reinkriechen, hochklettern oder drüber balancieren:

 

Und manchmal sucht man hier einen Elefanten und da kommt die Maus…

img_20161113_144626805

3. November 2016

Herbst- Winter- Motorradtreffen 2016/2017

Filed under: Moped — bikibike @ 13:03

Baustelle…

Nach und nach kommen die weiteren Termine. Wer seinen eingetragen haben möchte: bitte in die Kommentare.

Die umfangreichere Liste 2014/15 findet ihr hier.

November 2016

  • Wildsautreffen Grüntal
  • Eutertreffen Hanroth, nur mit Anmeldung
  • Nikolaustreffen St. Johan

3.-6.11.16

18.-20. 11. 16

24.-26. 11.16

 

Dezember 2016

2.-4. Dezember 16

9.-11. 12.16

16.-18.12.16

2. November 2016

Rossmühle an der Saale

Filed under: Fahrrad,Kajak,Uncategorized — bikibike @ 14:09

Das erste Mal war ich bei einem Treffen des Outdoorseitenforums. Am Samstag nutzte ich die Gelegenheit, in den Tälern des Mains und der Saale zu radeln. Am Nachmittag machte ich mich auf den kleinen Fußweg zum Wasserfall Tretstein. Er liegt ganz romantisch im Tal des Eidenbachs. Drumherum die bunten Blätter, das kleine Bächlein plätschert bergab und jede Menge Pilze zum Anschauen – hier kann man einen Nachmittag verbringen.

img_20161029_133914156 img_20161029_152751880img_20161029_153817260 img_20161029_154228702 img_20161029_154241535 img_20161029_154938371 img_20161029_155149202

Unser Camp. Ultra light geht anders🙂

img_20161029_162237845

Am Sonntag paddelte ich mit StepByStep die Saale hinunter. Wir starteten spät, für eine Turbine war am Vormittag das Wasser abgestellt und die Saale lag fast trocken.

Dann aber rauschte es wieder los und wir konnten uns auf den Weg machen. Uns begleiteten reichlich Eisvögel, Reiher und Enten. Ein Biber zeigte uns per Kellenschlag, wer hier der Chef ist.

Leider kommt meine Kamera mit Gegenlicht nicht mehr zurecht. Das war eine schwache Leistung der Nikon😦

Am freien Montag bummelte ich nach spätem Start durch den Odenwald nach Hause. Miltenberg überraschte mich mit vielen amerikanischen Touristen, ich verzog mich schnell wieder aus der schönen Altstadt. Beschaulich wurde es auf dem Katzenbuckel. Ich genieße immer sehr, hier zu sein und der Sonne mit Blick auf den Königstuhl beim Verschwinden zuzuschauen.

img_20161031_165637681_hdr

 

23. Oktober 2016

Gespanntreffen Leonberg

Filed under: Moped — bikibike @ 13:29

War es das 30. oder das 32. Treffen? Das letzte, das nach-letzte oder das vorletzte? So richtig entschieden ist hoffentlich nichts. Die Stimmung war sehr angenehm, das Wetter leonbergisch feucht und kalt, die Teilnehmer bunt gemischt.

Alte Bekannte hab ich getroffen, das war richtig schön🙂 Vermisst habe ich die MZ-Treiber, die ich lange nicht mehr gesehen habe. Alte Mopeds konnten begutachtet, Benzin gequatscht, Späßle gemacht, am Feuer gesessen, tote Tiere gegrillt werden. Alles wie immer also.

dscn2233 dscn2235

Die An- und Abreise führte mich durch den herbstlich bunten Kraichgau. Unterwegs traf ich lustig tanzende Gänse und lustig guckende Kürbisfiguren.

dscn2229 dscn2238 dscn2237

Picknickpause gab es auf der Ravensburg und dann ging es ab nach Hause ins Warme. Die Tagestemperaturen kletterten nicht über 6°. Daran muss ich mich erst wieder gewöhnen.

dscn2241

22. Oktober 2016

„die Wolken sind jetzt hell“

Filed under: Moped,Uncategorized — bikibike @ 12:01

Moped ist gepackt, heißer Met abgefüllt, Steak gekauft. Dann ist jetzt eine gute Zeit, loszufahren. Typisches Leonberg-Wetter…

leonberg

Enter a caption

 

20. Oktober 2016

Anschauen! Familie Braun

Filed under: Uncategorized — bikibike @ 20:37

16. Oktober 2016

Abpaddeln auf dem Neckar

Filed under: Kajak,Uncategorized — bikibike @ 14:31

Die Neckarsulmer hatten zum Abpaddeln durch Heilbronn eingeladen. Trotz des angekündigten Nebels und der morgendlichen Kühle sammelten sich einige der Hohenloher und natürlich der Neckarsulmer am Bootshaus. Das Umsetzen wurde routiniert organisiert, die Boote verladen und schon ging es los.

In Lauffen sah man den Fluss vor Nebel nicht. Auf dem Wasser musste man dann genau schauen, in welche Richtung man wollte. Von den Weinbergen bei Lauffen sahen wir leider nicht viel. In Heilbronn fuhren wir dann bei strahlender Sonne ein.

In Neckarsulm gab es wie immer eine schöne Pause auf der Sonnenterrasse und umwerfend leckere Kuchen. Dankeschön🙂

13. Oktober 2016

on the road again…

Filed under: Moped,Uncategorized — bikibike @ 18:49

 

img_20161013_125936347_klein

Monate, wenn nicht Jahre ist es her, dass ich im Odenwald „nur mal so“ rumgefahren bin. Wann bin ich überhaupt das letzte Mal „mal nur so“ rumgefahren?

Heute lockte die Sonne. Ok, es war kalt, windig und eigentlich hätte ich keine Zeit gehabt. Nun wird es ein langer Abend am Schreibtisch.

Aber

  • grinsend von Kurve in Kurve gefallen
  • das Handling der DRZ sehr genossen
  • einen Tank auf kleinen Sträßchen leer gefahren
  • jede Menge Pilze gefunden
  • neue abseitige unasphaltierte Wege entdeckt
  • mit lustigen Kühe kommuniziert
  • seit Langem mal kalte Finger bekommen
  • neue Thermohosen getestet
  • vom Katzenbuckel geguckt
  • am Ende in der Therme meine 2 Kilometer runtergeschwommen und noch ein bisschen im warmen Draußen-Becken rumgelegen
  • das Mopedgenießen wiedergefunden – endlich schmerzfrei!
  • gleich mal Pläne für’s übernächste Wochenende geschmiedet: Leonberg. Dieses Jahr soll das Gespanntreffen in kleinem Rahmen unter dem Motto „back to the roots“ als Selbstversorger-Veranstaltung direkt hinter dem Turm stattfinden, so, wie es vor nun 30 Jahren auch begonnen hat. Passt.

img_20161013_121021360_hdr_klein img_20161013_125856852_klein  img_20161013_122355990-1_klein img_20161013_122421972_klein img_20161013_124304631_klein img_20161013_124520845_klein img_20161013_124428033_klein img_20161013_133151556_klein img_20161013_133035381_hdr_klein

Zwei meiner kleinen Zick-zack-Wege von Tal zu Tal waren in erbärmlichem Zustand und werden auch nicht mehr repariert. Runde rot-weiße Schilder sagen: erledigt. Der Straßendienst hat auch schon mit ihnen abgeschlossen und die Leitpfosten reihenweise umgemäht.

img_20161013_121108994_klein

Nächste Seite »

Bloggen auf WordPress.com.