Biki-Blog

16. Oktober 2017

Geschützt: Sommmertage im Oktober

Filed under: Kajak,Moped — bikibike @ 20:57

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Advertisements

20. Juli 2017

Grönland im Juli 2016

Filed under: Kajak — bikibike @ 21:33

Lange hat es gedauert, aber versprochen ist versprochen. Hier ist der Bericht von der Grönland-Kajak-Tour im Juli 2016. Ein unglaubliches Erlebnis und mein Abschluss des Sabbatjahres:             Grönland 

 

3. Juli 2017

Geschützt: Paddeln auf dem Staffelsee

Filed under: Kajak — bikibike @ 12:59

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

29. Mai 2017

Geschützt: Oberer Main und Bamberg

Filed under: Kajak — bikibike @ 13:04

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

24. April 2017

Geschützt: Paddeln auf Loire und Allier

Filed under: Kajak — bikibike @ 15:58

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

2. November 2016

Rossmühle an der Saale

Filed under: Fahrrad,Kajak,Uncategorized — bikibike @ 14:09

Das erste Mal war ich bei einem Treffen des Outdoorseitenforums. Am Samstag nutzte ich die Gelegenheit, in den Tälern des Mains und der Saale zu radeln. Am Nachmittag machte ich mich auf den kleinen Fußweg zum Wasserfall Tretstein. Er liegt ganz romantisch im Tal des Eidenbachs. Drumherum die bunten Blätter, das kleine Bächlein plätschert bergab und jede Menge Pilze zum Anschauen – hier kann man einen Nachmittag verbringen.

img_20161029_133914156 img_20161029_152751880img_20161029_153817260 img_20161029_154228702 img_20161029_154241535 img_20161029_154938371 img_20161029_155149202

Unser Camp. Ultra light geht anders 🙂

img_20161029_162237845

Am Sonntag paddelte ich mit StepByStep die Saale hinunter. Wir starteten spät, für eine Turbine war am Vormittag das Wasser abgestellt und die Saale lag fast trocken.

Dann aber rauschte es wieder los und wir konnten uns auf den Weg machen. Uns begleiteten reichlich Eisvögel, Reiher und Enten. Ein Biber zeigte uns per Kellenschlag, wer hier der Chef ist.

Leider kommt meine Kamera mit Gegenlicht nicht mehr zurecht. Das war eine schwache Leistung der Nikon 😦

Am freien Montag bummelte ich nach spätem Start durch den Odenwald nach Hause. Miltenberg überraschte mich mit vielen amerikanischen Touristen, ich verzog mich schnell wieder aus der schönen Altstadt. Beschaulich wurde es auf dem Katzenbuckel. Ich genieße immer sehr, hier zu sein und der Sonne mit Blick auf den Königstuhl beim Verschwinden zuzuschauen.

img_20161031_165637681_hdr

 

16. Oktober 2016

Abpaddeln auf dem Neckar

Filed under: Kajak,Uncategorized — bikibike @ 14:31

Die Neckarsulmer hatten zum Abpaddeln durch Heilbronn eingeladen. Trotz des angekündigten Nebels und der morgendlichen Kühle sammelten sich einige der Hohenloher und natürlich der Neckarsulmer am Bootshaus. Das Umsetzen wurde routiniert organisiert, die Boote verladen und schon ging es los.

In Lauffen sah man den Fluss vor Nebel nicht. Auf dem Wasser musste man dann genau schauen, in welche Richtung man wollte. Von den Weinbergen bei Lauffen sahen wir leider nicht viel. In Heilbronn fuhren wir dann bei strahlender Sonne ein.

In Neckarsulm gab es wie immer eine schöne Pause auf der Sonnenterrasse und umwerfend leckere Kuchen. Dankeschön 🙂

5. Oktober 2016

Verbandsfahrt ins Taubergießen

Filed under: Kajak,Uncategorized — bikibike @ 05:58

Regen – Sonne – Regen und viele Paddler

Die Herbstfahrt des baden-württembergischen Kanuverbandes führte uns ins Taubergießen. Es ist eines meiner Lieblings-Paddelgebiete. Im Taubergießen selbst hatten wir noch Regen. Sonntag und Montag aber wärmte uns die Sonne und wir konnten unsere erste Fahrt auf dem Ottenheimer Mühlbach und der schmalen Waldschlut genießen. Insgesamt teilte sich die große Gruppe täglich auf 4 Strecken auf. Die Ill oberhalb von Straßburg ließen wir aus, die Elz hatte zu wenig Wasser.

Gefreut habe ich mich, nach langer Zeit ganz liebe Bekannte aus SüW zu treffen und noch ein paar neue Paddler kennen zu lernen.

Besonders die Waldschlut hat mir gefallen. So gerade genug Wasser plätscherte durch den tiefgrünen Wald, viele kleine Brücken und umgefallene Bäume zwangen uns zu gymnastischen Übungen, um hindurch zu treiben und an den naturnahen Ausstiegen war gegenseitige Hilfe unerlässlich. Manchmal wollte auch ein selbständiges Kajak schon mal alleine los.

dscn2081

dscn2093

dscn2095

dscn2115

dscn2117

Dieser schwarze Schwan ist ein ganz Besonderer. Er wohnt am Ottenheimer Mühlbach.

dscn2124

An jeder Stufe und jeder Brücke findet man dieses Schild. Bei Flutungen ist es wirklich wichtig, sie zu beachten. Manche Brücke oder Schott wird nach unten hin immer niedriger und kann auch mal ein Bad verursachen. An diesem Wochenende waren aber alle Brücken für die meisten unterfahrbar.dscn2135

dscn2148

dscn2151

dscn2162

dscn2166

dscn2173

dscn2174

dscn2177

dscn2184

dscn2190

zwischenablage06

 

26. September 2016

soll ich oder soll ich nicht?

Filed under: Kajak,Uncategorized — bikibike @ 09:59

038-greenlander

Dieser wunderhübsche Grönländer könnte meiner werden…

Ich bin gespannt, ob ich ihn mag wenn ich bald mal mit ihm im Wasser bin. Von außen mag ich ihn sehr!

ein perfektes Wochenende

Filed under: Kajak — bikibike @ 09:25

Bei schönstem Wetter paddelten wir gemeinsam mit einer neu kennengelernten Paddlerin *wink* aus Pforzheim auf 3 Altrheinarmen: Rußheimer, Philippsburger, Lingenfelder. Grob diese Route, diesmal aber mit Start am Bootshaus Huttenheim und durch den Germersheimer Hafen dorthin zurück. Der Pfinzkanal war flach aber fahrbar, wir konnten die flächendeckenden Muscheln betrachten und schauten an hohen Gräsern empor.

dscn1964_kleindscn1966_klein  dscn1967_klein dscn1971_klein

Mittendrin behinderte uns plötzlich ein befestigter Baumstamm. Wir kämpften uns durch den angesammelten Schmodder und die Massen an Wasserlinsen. Aussteigen sah schwierig aus, also kletterte ich auf den Stamm. Mein Kampfgewicht drückte ihn weit genug runter, sodass alle Boote hinübergezogen werden konnten.

dscn1972_klein dscn1973_klein

Durch den schmalen Tunnel vom Philippsburger zum Rhein konnten wir paddeln, die Umtragungen waren bei dem niedrigen Wasserstand anstrengend. Wir genossen nach der erfolgreichen Rheinüberquerung die Ruhe auf dem Schäfersee, pausierten am Strand und setzten in den Germersheimer Hafen um. Am Ausstieg bewunderte ich eine sonnenbadende Schildkröte.

dscn1975_klein dscn1978_klein dscn1986_klein dscn1992_klein dscn1994_klein dscn2000_klein dscn2003_klein dscn2005_klein

Die zwei Kilometer am Ende den Rhein aufwärts wurden durch das Niedrigwasser vermiest: die Buhnen schauten heraus, durch die Strömung paddeln wurde sehr anstrengend und zahlreicher Schiffsverkehr wühlte das Wasser auf. Irgendwann war es dann geschafft und das Bussi diente als Koch- und Schlafplatz nach einem hübschen Sonnenuntergang hinter dem Rhein.

dscn2006_klein

Am Sonntag weckte uns ein traumhafter Sonnenaufgang.

img_20160925_074705639_hdr

Es fand das herbstliche Abpaddeln der Mannheimer Vereine statt. Gerhard Maier begrüßte die geschätzt 60 Paddlerinnen und Paddler am Bootshaus Hüttenheim. Nach einem Weißwurstfrühstück stürzten sich alle aufs Wasser. Es war schön, in sehr netter Gesellschaft plaudernd die Strömung zu nutzen und die 25 Kilometer hinunter zu schaukeln. Die wiederum häufigen Schiffe verursachten lustigen Wellengang.

dscn2009_klein dscn2010_klein

Am Ende wechselte ich in den Ketscher Altrhein und plauderte weiter, nun mit Frauen des Brühler Vereins. Dieser Altrheinarm hat historische Bedeutung: hier war unser erstes Paddeln auf Rheinwasser und auch der, aus dem wir uns das allererste Mal über den großen Rhein trauten.

Der Schatz mutierte zum Shuttlebunny und holte mich in Brühl ab. Es blieb genug Zeit, um schnell die gesamte Ausrüstung zu verräumen, die Waschmaschine anzuschmeißen und den Tag sehr gemütlich und zufrieden auf der sonnigen Terrasse zu beschließen.

img_20160926_102718224

Nächste Seite »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.