Biki-Blog

29. April 2016

der Umbau geht weiter

Filed under: Auto — bikibike @ 18:39

Nach 9 Monaten Stillstand am Nirvana ging es nun für zwei Tage weiter mit dem Aus- und Einbau. Große Dinge waren nicht mehr zu tun. Kleine dafür umso mehr.

Lastenheft:

  • Wohnmobil für 1 Woche Altes Land, 6 Wochen Norwegen und 4 Wochen Schweden, dazwischen jeweils Standzeiten während ich eine 3wöchige Paddeltour bzw. eine Grönlandreise mache
  • Schlafen, Wohnen, Kochen, Fahren 1 Person
  • Ausrüstung für Faltbootpaddeln und Fahrradfahren unterbringen
  • relativ viele Lebensmittel für Norwegen unterbringen
  • möglichst einfacher und schneller Umbau
  • keine Kistenheberei innerhalb des Wohnraumes
  • Fahrrad und Boot müssen für längere Standzeiten komplett ins Auto

Entfernt habe ich die hintere Deckenverkleidung. Nun habe ich jede Menge Befestigungspunkte und ein bisschen Kopffreiheit gewonnen. Die fehlende Isolierung wird mich nicht stören.

Folgende Arbeiten an der Nähmaschine sind erledigt, die Matratze hat ein liebes Helferlein bezogen.

  • Matratzenbezüge für 3 teilige Schaummatratze
  • schwarze Fensterverdunkelung rundum, befestigt mit Magneten
  • Heckzelt aus Zeltstoff + Magnete

Ausgetauscht habe ich die Boxen. Nun sind es 4 Euroboxen 40x60x32, von denen zwei perfekt quer nebeneinander passen. Der Platzbedarf erfordert vier Boxen. Sonst krieg ich die Paddelausrüstung, Boot und die Lebensmittel nicht unter. Norwegen ist teuer. Sie werden nicht verschraubt, müssen flexibel bleiben. Wenn das Fahrrad drin steht werden sie auf das Bett gestellt.

Inhalt

  1. Küchenutensilien
  2. Lebensmittel
  3. Paddelklamotten
  4. Dreckzeug, Heckzelt, Schuhe, …

Kochsituation, wird ergänzt mit Stuhl und Heckzelt:

 DSCN3472DSCN3473

dahinter Gasflasche und Wasserkanister:

DSCN3485

alles gepackt, fahrfertig, nur noch verzurren

DSCN3482

Für das Bett habe ich einen Bügel biegen lassen, der die Nackenstütze des Beifahrers ersetzt. Dort werden die Gurte für das Bettbrett eingehangen. Der Sitz kann nun während der Fahrt gedreht bleiben, die Nackenstütze ist nicht mehr im Weg beim Blick nach rechts.

Die große Schublade ist 20 cm ausgezogen, sodass sich die Liegefläche der Matratze von 70 cm ergibt.

Schlafen:

DSCN3476 DSCN3475 DSCN3477
DSCN3470

 

Wohnen und Sitzen

Schublade rein, das Bettbrett wird zum Tisch, die Matratze gefaltet zum Sitz, die Füße stehen genau vor der Heizung

Bei Besuch wird der Fahrersitz gedreht. Oder vielleicht mag ich es später anders und sitze auch lieber auf dem Fahrersitz. Dann gibt es noch mehr Platz im Wohnraum.

Ein kleiner Gaskocher kann auf dem Brett heißes Wasser machen.

DSCN3478

Die Fahrstellung

  • große Schublade einschieben
  • Bettbrett auf die weiße Kiste, darauf die große Matratze
  • kleine Matratze gefaltet als Sicherung der Schubläden vor die Kommode
  • Beifahrer kann gedreht bleiben
  • Pausenplatz auf der Kommode bleibt erhalten

DSCN3480 DSCN3479

Die zwei „Stäbe“ vorn sind die beiden Paddel, 220 cm lang. Zum Glück passen die dort hin und  müssen nicht an die Decke.

Alle Klamotten, Lebensmittel und Ausrüstung sind im Bussi verstaut. Der Fahrradträger kommt noch dran und das Fahrrad drauf.

Der Countdown läuft.

Advertisements

5 Kommentare »

  1. Das war wohl Deine „Nachtarbeit“? Na, dann gute Reise, schöne Erlebnisse und viel Glück! Eine gemütlichen Abend Euch Beiden! Liebe Grüße A. F.

    Kommentar von Annelies H. — 29. April 2016 @ 19:13 | Antwort

    • 🙂 Ne, war die Nachmittags-Kaffee-Arbeit. Danke für die guten Wünsche!

      Kommentar von bikibike — 29. April 2016 @ 20:29 | Antwort

  2. Sehr effizient gelöst. Jetzt kann die Bussi-Reise ja losgehen. Ich bin schon gespannt auf Deine Berichte. Gute Fahrt und weiterhin viel Spaß beim Deinem Sabbath.

    Kommentar von SonjaM — 30. April 2016 @ 07:46 | Antwort

  3. Wow – ich bin von deiner Energie stark beeindruckt …
    Und die Reiseroute liest sich toll.
    Ich beneide dich ha schon ein wenig um dein Sabbath-Jahr, aber ich komme der Rente ja immer näher und hoffe, dass wir dann noch fit genug zum reisen sind.
    Das mit dem Bett hast du gut gelöst, hoffentlich liegt es sich bequem auf dieser Matratze …
    Auch ich freu mich auf die Berichte …
    Liebe Grüße, Anette
    (Mein Liebster schmiedet schon wieder Pläne – er hat Kanada ins Auge gefasst)

    Kommentar von Anette — 4. Mai 2016 @ 11:03 | Antwort

    • Na, Ihr seid ja auch nicht gerade Couchpotatoes! Meine Matratze ist eine richtig echte dicke, sehr gut!

      Kommentar von bikibike — 6. Mai 2016 @ 13:09 | Antwort


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: