Biki-Blog

5. März 2014

Hamburg 5

Filed under: andere Reisen,Fahrrad — bikibike @ 08:02

Heute war wieder ein Fahrradtag. Mit der S-Bahn fuhren wir Drei nach Wedel. Am dortigen Willkomm Höft wird jedes größere Schiff mit der jeweiligen Nationalhymne und einem Spruch begrüßt. In alter deutscher Sprechweise klingt das amüsant. Wir radelten am Elbufer zwischen Villen und Strand Richtung Hamburg. Ab und zu konnten wir einen der dicken Frachter beobachten. Ich schaute genau auf die Wellenbildung und den Verlauf der Fahrrinne. Schließlich fehlt mir dieser Abschnitt der Elbpaddelei noch und ist mit unseren kleinen Wanderbooten nicht so einfach zu befahren.

Eine Weile vergnügte ich mich im Sand, sammelte Muscheln und Schnecken und spielte mit den Wasserläufen. Urlaubsfeeling 🙂

P1040912001 P1040913002 P1040915004 P1040917006 P1040921009 P1040922010

Ganz langsam radelten wir immer  mit dem Blick auf die Elbe und die permanent passierenden Frachter weiter und kamen zu dem havarierten Schiff Jade. Am Morgen war im dicken Nebel ein anderes Schiff mitten in den Sojafrachter geknallt. Das Leck ist groß, der Kapitän hat ihn an den Strand gesetzt damit er nicht in der Elbe versinkt.

Kurze Zeit später trafen wir auf den Alten Schweden, einen Findling aus der Eiszeit, der aus der Elbe geborgen wurde, um die Fahrrinne frei zu halten.

P1040927014 P1040929016 P1040931017 P1040933018 P1040934019 P1040939024 P1040947029 P1040948030 P1040953032

Ganz toll sahen die Frühblüher in den vielen gepflegten Gärten aus. An alten Kapitänshäusern in Övelgönne führte uns der Radweg vorbei, die liebevoll gepflegt sind, kleine Bänke stehen vor den Türen und überall blühen Krokusse, Schneeglöckchen und Weiden. Die strahlende Sonne genossen viele Spatzier- und Hundegänger. 

P1040955033 P1040957035 P1040956034

Und schon waren wir im Historischen Hafen Övelgönne. Wir schauten uns die alten Kähne an, aßen Labskaus, Pannfisch und Matjes und ließen uns die Sonne ins Gesicht scheinen.

P1040959037 P1040965041 P1040960038 P1040966042 P1040968044 P1040969045

Am Ufer entlang rollten wir bis zur Mündung der Süderelbe. Nach einem Blick in den Elbtunnel und einem kurzen Disput mit den überaus unfreundlichen Aufzugswächtern rollten über den Fischmarkt nach Hamburg rein, quälten uns durch den Berufsverkehr in der Innenstadt und dann gab’s erstmal Kaffee. Dunkel war es inzwischen, das Tageslicht hatte so gerade ausgereicht für die 30 km mit allen Stopps und Besichtigungen.

P1040988055 P1040971046 P1040974048 P1040978049 P1040980050 P1040985054

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: