Biki-Blog

16. Mai 2013

Altmühlpaddelei Tag 4

Filed under: Kajak — bikibike @ 16:47

Am Morgen an der Hammermühle schauten wir den beiden Mutigen beim Befahren der Bootsrutsche zu. Wir hatten uns davor gedrückt – es war einfach zu kalt für nasse Klamotten. Und die große Welle beim Eintauchen wollten wir mit den beladenen Kajaks nicht ausprobieren. Sie hatten alles Gepäck ausgeladen und beim Befahren offensichtlich viel Spaß.

Vorbei am Rastplatz (und der Umtragestelle/Bootsrutsche) Hagenacker, der noch einsam und einfach lag paddelten wir uns warm und  dann den ganzen Tag lang mit gemütlichen Paddelschlägen den Fluss hinab. Nach dem Wehr Dollnstein kam eine lange Strecke, auf der die Altmühl mal gemächlich, mal sprudeliger dahin fließt. Wir passten uns wieder ihrem Tempo an. In Wasserzell nutzten wir die Ausstiegsstelle am Rastplatz, liefen um die Ecke und fanden einen sehr gemütlichen Biergarten mit frischem Apfelkuchen und gutem Kaffee. Nach einem Blick auf die Abendkarte stand fest, dass wir später hierher zurück kommen würden. Dieser sehr kühl Tag krönte sein Wetter noch mit einem Schauer kurz vor dem Ziel.

Wenige Kilometer nach dem Wehr Wasserzell kam schon der Blick auf die Willibaldsburg und den  Eichstätter Ortseingang. Am Wehr unter einer großen Autobrücke booteten wir aus, umtrugen nicht in die Altmühl sondern über die Fußgängerbrücke rechts und landeten direkt auf dem großen kostenpflichtigen Parkplatz.

Hier verluden wir die Boote, kleideten uns Eichstätt-gerecht und parkten das Auto wieder kostenfrei am Ende des Edeka-Platzes.

Ein gemütlicher Rundgang durch die einsame Eichstätter Altstadt reichte uns aus. Ein Anhänger mit spezieller Aufschrift wurde gerade vor der Kirche geparkt.

Dann fuhren wir nach Wasserzell und gaben uns der umfangreichen Lamm-Karte des Hirschenwirtes hin. Ein Genuss und sehr zu empfehlen!

Gesättigt und rechtschaffen müde ließen wir uns vom kleinen Auto nach Hause bringen und hatten die ganze Zeit Ausblicke auf spektakuläre Wolkenbilder.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir nutzten zur Vorbereitung den Kajak- und Radführer „Die Altmühl“ von Zaunhuber/pollner verlag. Zur Orientierung gut, stellenweise unvollständig und nicht ehr aktuell scheint er aber doch der brauchbarste zu sein. Leider beginnt die bekannt gute Karte von Jübermann erst in Treuchtlingen. Auf der ersten Etappe gibt es inzwischen 2 Rastplätze mehr. Ergänzend geben die Infoblätter des Naturpark Altmühltal einen Überblick, auch zu Übernachtungsmöglichkeiten.

Advertisements

2 Kommentare »

  1. Selbst als Veganerin muss ich zugeben, die Lammschnitzel sehen köstlich aus. Ich wäre aber auch mit den Beilagen happy gewesen…

    Kommentar von SonjaM — 16. Mai 2013 @ 18:48 | Antwort

  2. […] Hier geht’s weiter. […]

    Pingback von Altmühlpaddelei Tag 3 | Biki-Blog — 4. November 2013 @ 10:27 | Antwort


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: