Biki-Blog

14. Februar 2013

paddle & bike auf und an heimatlichen Kleinflüssen

Filed under: Kajak — bikibike @ 20:20

Die Pegel sind auf dem Rückzug, das Wetter lockt nur so mäßig. Aber es gibt einen kleinen Fluss in der Umgebung, der mich schon länger reizt.

Also packte  ich Boot und Fahrrad ins Auto, brachte das Boot zum Einstieg, das Auto zum Ausstieg und radle zurück zum Boot. Verwirrend. Ja.

Beim Radeln schien richtig schön die Sonne. Ich warf ab und zu einen Blick auf den Bach, der sich parallel schlängelte und war prima aufgewärmt bis ich am Einstieg war.

Wildwasser bietet der Bach nicht, höchstens mal eine Schwelle und ein für mich unfahrbares Wehr. Eine gute Gelegenheit, um den Topolino auszuprobieren. Der liegt seit gut einem Jahr in der Garage – seit ich den Cruiser habe und wir nur wanderpaddeln hatte er nix zu tun. Die Fahrten mit dem Raft haben mir nun Lust gemacht, mich auch mal mit dem Topo auf fließendes Wasser zu wagen. Er ist ein richtig alter Kerl: das erste WW-Boot, das es gab, gebaut irgendwann zwischen 1980 und 2001, nur 2,20 m lang und mit rundem Boden. Heute sind die Boote flach, haben sehr unterschiedliche Volumina und spezielle Längen für spezielle Einsätze.

Der Einstieg fühlte sich extrem wackelig an – nicht vergleichbar mit dem Dickschiff Cruiser und schon gar nicht mit dem Sofa Yak. Zum Glück lag ich aber in einem größeren Kehrwasser und konnte ein paar Minuten üben und spielen.

Das Tolle am Topolino: ich sitze super darin, die Hüfte hat guten Halt und es tut einfach gar nix weh. Solange ich also keine Rolle mache ist alles gut.

startklarimage010

Langsam bummelte ich den Bach runter und schaute mir die vielen schönen Vereisungen an.image011

image012

image013

Drei mal durfte ich Paddel-Limbo spielen.image014

Und ab und zu kam neues Wasser dazu.image017

das Wehr image015

Und ich entdeckte die ersten Frühblüher, image022

die mitten im Wald mal eben am Ufer standen.image023

Kätzchen 🙂image020

Ganz oben im Bild die einzige Sprudelstrecke, sonst gab’s nur ein paar Stufen.image025

Und natürlich hatte ich meine neueste Errungenschaft an, den Trockenanzug. Schick, oder? Damit kann ich jetzt reinfallen, werde nur am Kopf (mit Mütze und Helm) nass und habe genug Zeit, aus dem Wasser zu kommen. Sehr beruhigend. Nur das Foto ist schlecht. An Hals und Handgelenken sind Latexabschlüsse, der Anzug ist atmungsaktiv (naja, unter der Schwimmweste nicht wichtig) und hat auch wasserdichte Füsse.

image001

Auf dem Weg lag ein Dorf, durch das ich mittendurch gepaddelt bin. Überraschend, wie VIEL Zivilisationsmüll im  und am Bach liegt. Was da aus angrenzenden Grundstücken runtergeschüttet wird ist nicht nur natürlicher Abfall. So viel Blech, Eisenstangen, Dachziegeln und Plastik – unglaublich. Kajakfahren ist dagegen reine Naturschonung.

Das Raft hätte bei der Tour gelitten. Der Topo macht Spaß, aber ich muss üben.

Gut, dass am Ausstieg das Auto mit heißem Tee und warmen Klamotten stand. Es wurde auf den 8 km doch irgendwann kalt. Da muss demnächst noch ein Fleece unter den Anzug. Auf dem Rückweg noch schnell das Fahrrad am Einstieg abholen und dann zufrieden mit noch mehr Tee auf die Couch 🙂

Advertisements

2 Kommentare »

  1. Wie immer schön zu lesen.
    Scheint so, dass du Spass hattest.

    Bis demnächst ??? (auf der Spargel-liste fehlst du noch 😉 )

    Kommentar von gwlap — 15. Februar 2013 @ 00:23 | Antwort

    • Spaß – ja, Adrenalin noch mehr 🙂

      Der Spargeltermin ist noch sooo weit weg. Notiert ist er.

      Kommentar von bikibike — 15. Februar 2013 @ 08:34 | Antwort


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: