Biki-Blog

8. April 2010

Isomatten, die zweite: therm-a-rest bei Globetrotter Heidelberg

Filed under: Ausrüstung — bikibike @ 10:49
Tags:

Im Gegensatz dazu heute das zweite Erlebnis zum Thema Service.

Für’s Offroaden in südlichen Ländern brauch ich  keine warme sondern eine besonders kleine und leichte Matte. Da kam die neo air von therm-a-rest grad richtig.

Letztes Jahr in Marokko schlief ich genau 3 Nächte drauf: kein Loch, kein Riss, trotzdem war sie nicht mehr dicht. Bisher waren meine Erfahrungen mit der Firma gut.

Die Reklamation bei therm-a-rest wurde erwartungsgemäß anerkannt. Soweit gut.

Nun zum Service des Händlers: Globetrotter Heidelberg informierte mich schonmal nicht über die positive Antwort des Hersteller. Nach 8 Wochen rief ich an, da lag die Zusage schon Wochen im Laden – neben meiner Telefonnummer. Na gut, kann passieren.

Wir vereinbarten, den Gutschein im Laden zu lassen, bis die Neo Air wieder lieferbar sei.

Nach 1 Monat schrieb ich eine Mail – keine Reaktion.

Nach 3 Monaten schrieb ich noch eine Mail – keine Reaktion.

Heute rief ich an und verlangte die Auszahlung des Geldes.

Die sehr unfreundliche Reaktion am Telefon: Die wäre doch längst lieferbar. Ich hätte ja schon längst mal anrufen können. Und ich hätte ja auch einfach eine andere nehmen können. Geld gäb es eh nicht zurück… Er würde mir den Gutschein jetzt zuschicken und ich könnte mir ja was Anderes aussuchen.

Da ich eine Stunde zu fahren habe bin ich jetzt nicht sooo oft dort  und hatte auch nicht mehr so richtig Lust drauf – drängte nochmal auf Auszahlung. Nein.

Kein Sorry für die schlechte Erreichbarkeit und die schlechte  Kommunikation, nein, er fühle sich von meinem Begehren jetzt „verarscht“. Aha.

Super Service, fühle mich total gut bedient.

Möchte jemand einen Gutschein über etwa € 110,- abkaufen???

Weiter geht die Geschichte hier,   hier   und   hier.

Advertisements

7 Kommentare »

  1. Der Laden ist schon seit einiger Zeit ein no-go für mich.
    Kaum Auswahl bei lächerlich kleinem Angebot, fachlich fragwürdige Beratung, für meinen Geschmack zu aggressiv auftretende und unfreundliche Mitarbeiter.

    Kurzfristiger Verkaufserfolg steht da wohl im Mittelpunkt – insofern passt die Geschichte irgendwie ins Bild.

    Kommentar von Homo Heidelbergensis — 20. Mai 2010 @ 10:45 | Antwort

    • Also ich kann bisher hauptsächlich positives berichten!

      Klar die Auswahl ist begrenzt….ist aber auch ein kleiner Laden und ich wüsste nicht, wo da noch Platz für mehr sein sollte! Hab jedenfalls bisher immer alles bekommen was ich gebraucht habe und wenn es nicht da war oder nicht zum ausgewählten Sortiment gehörte dann hat man es mir eben bestellt –> hat bisher auch immer geklappt!

      Mit „aggressiv auftretenden und unfreundlichen Mitarbeitern“ weiß ich glaube ich wen du meinst 😉 …. das is aber aus eigener Erfahrung nur einer, der manchmal schlechte Laune hat. Da arbeiten aber einige junge Leute (alles Studenten glaube ich) die immer sehr freundlich und bemüht sind einem zu helfen!

      Das ist jetzt halt meine Erfahrung bisher…hoffe dass das auch so bleibt!

      Kommentar von Heidelberger — 2. Juni 2010 @ 13:35 | Antwort

  2. Ich weis gar nicht was ihr habt. Wurde bis jetzt immer Top beraten. Und auch beim Service bin ich mehr als zu frieden. Hab mir vor drei Jahren eine recht teure Jacke gekauft. Mit der hatte ich Probleme. Wurde mir vor 2 Wochen eine neue Jacke ausgehändigt. Also was soll ich sagen… Aggressiv? Nie, bemüht und angaschiert, wobei nicht immer gleich gut drauf!!!

    Kommentar von Traveller — 3. Juni 2010 @ 21:43 | Antwort

  3. Mal eine Antwort von den Betroffenen:
    Leider haben wir keine Email von ihnen erhalten das ist das erste. Zweitens wurde die Reklamation von uns anerkannt. Drittens wurde ihnen das Stimmt, nach dem Sie angerufen haben, mitgeteilt das die Matte zur Zeit nicht lieferbar ist. Viertens Sie haben als Kunde die Möglichkeit zur Wandlung. Das heißt, wenn der Händler innerhalb der Garantiezeit den Artikel nicht Reparieren, ausbessern und oder austauschen kann, das Recht zur Barauszahlung des Kaufpreises. Diese haben Sie nicht wahrgenommen. Allerdings haben Sie uns Mitgeteilt das Sie gerne warten bis die Matte wieder lieferbar ist. Auch wurde ihnen mitgeteilt das es diese erst wieder Anfang der nexten Saison geben wird. Also ca. in 3 – 4 Monaten. Dies war für Sie kein Problem. Was wir sehr zu schätzen wissen.
    Zu der Kontaktaufnahme, Sie haben versucht uns über ein defektes Formular im Internet zu erreichen. Telefonisch haben wir in den 3 Monaten leider nie einen Anruf von ihnen erhalten. Sie haben dann nach 3 Monaten bei uns angerufen und nachgefragt „ob die Neo Air jetzt wieder zu bekommen ist“, und nicht nach einer Auszahlung des Geldes gefragt. Innen wurde mit geteilt das die Matte jetzt wieder zu bekommen ist und Sie diese in 1 Woche abholen können, Super eigentlich. 1 Woche später hätten Sie auf ihrer neuen Matte schlafen können. Nun kommt´s. Warum das Telefonat dann so unfreundlich wurde.

    Daraufhin wurden Sie unwirsch und haben uns vorgeworfen das Sie uns per Email nicht erreicht haben und sich die Matte „wo anders gekauft haben“. Vor den Kopf geschlagen, und erst mal nicht begriffen wie Sie uns die letzten 3 Monaten mehrmals kontaktiert haben. Kurz nachgedacht woran es liegen könnte haben wir ihnen mitgeteilt das ein Formular im Internet nicht funktioniert, und Sie gefragt wieso Sie denn nicht bei uns angerufen haben. Ihre Reaktion war das das doch nicht ihr Problem ist wenn ein Formular nicht funktioniert und es eine Unverschämtheit (Genaue Wortwahl?) ist auch noch zu fragen warum Sie nicht angerufen haben. Keine Frage, in diesem Fall hätten wir dann aus Service Gründen den Betrag auszahlen können und Fertig. Doch wie Mann in den Wald schreit so schallt es zurück!!! Zugegebenermaßen auch nicht der Professionell-ste Weg, aber Menschlich.

    So nun zu ihrem Bekannten der sich gefunden hat ihren Gutschein ein zu lösen. Auch hier wird nicht die volle Wahrheit zu Tage gebracht. Den Gutschein haben wir leider nicht gesehen. Es war doch eher folgender massen. Ihr Bekannter stellte sehr merkwürdige Fragen über die Neo Air die voll auf ihren Fall hingewiesen haben. Und wir haben ihn dann direkt auf Sie angesprochen, ob es da einen Zusammenhang zwischen ihm und ihnen gibt. „Ja“ war die Antwort. Jetzt stellt sich sicherlich jeder die Frage. Wieso fällt dies einem Mitarbeiter im Verkaufsgespräch auf das er mit ihnen zusammen hängt. Ganz einfach. Sie haben in diversen Foren ihren Frust abgelassen. Sie haben uns bei einem Unternehmen (großen Namensvetter) angeschwärzt. Sie haben unvollständig und unwahr über uns im Internet berichtet.

    Und genau das wurde ihrem Bekannten dann Mitgeteilt. Und auch das wir darüber nicht erfreut sind. Besonders besonne-ner Typ , wie Sie in beschreiben war er dann allerdings nicht. Er wollte eine Diskussion vom Zaun reißen. Wie richtig Sie doch handeln. Auch denn Versuch von uns seinen Gutschein doch gerne jetzt ein zu lösen wurde von ihm nicht wahrgenommen. Ja Menschen die unfachlich, uninformiert, unfreundlich und Laut in unseren Geschäftsräumen Diskussionen vom Zaun reißen. Und auch nicht zu besänftigen sind. Und uns in unserer Geschäftsausübung behindern, werden dem Laden mit der vorigen Info um normale Kommunikation aus den Geschäftsräumen verwiesen.

    Wir finden es Super das wir auf ihre Vorwürfe hier auch Antworten können. Und machen ihnen folgendes Angebot.
    Bitte teilen Sie uns auf dem Postweg ihre Kontonummer mit und wir werden ihnen den Gesamtbetrag von 110,–€ auf ihr Konto überweißen.

    Kommentar von Team Globetrotter — 3. Juni 2010 @ 22:56 | Antwort

    • Interessant, dass die Kommentare Nr.2 (Traveller) und Nr.3 (Team Globetrotter) von derselben IP-Adresse abgeschickt wurden …

      Kommentar von bikibike — 7. Juni 2010 @ 17:31 | Antwort

      • Grins.
        Sprachstil und Rechtschreibfehler passen auch zusammen.
        Und beide Kommentare sind im Abstand von einer guten Stunde verfasst.

        Ein Schuft, wer Böses dabei denkt. 🙂

        Warum muss ich jetzt bloß wieder an die Jamba-Story denken?
        http://www.spreeblick.com/2004/12/14/jamba-comments-closed/

        Kommentar von Homo Heidelbergensis — 8. Juni 2010 @ 14:46

  4. Leider hat „der Betroffene“ dann doch nicht überwiesen: klick

    Kommentar von bikibike — 6. Juli 2010 @ 08:07 | Antwort


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: